kinder im allgaeu logo desk

Wintersport

Kurzweilige Winter

Im Allgäu kann es selbst im Winter nicht langweilig werden. Unsere schneereichen Winter bieten sich an für den perfekten Winterurlaub. Skifahren, snowboarden, rodeln und wandern – die schönsten Unternehmungen im allgäuer Winter.

Selbst bei Schnee und Temperaturen jenseits der 0 °C verkriechen wir Allgäuer uns nicht in den warmen Stuben. Wir nutzen die weiße Pracht und unsere wunderschöne Landschaft, um das Leben auch in der Kälte genießen zu können.

Gerade im Winter ist das Allgäu besonders schön. Nicht nur Urlauber, sondern selbst wir, entdecken jedes Jahr auf’s Neue die Schönheit unserer Region.

Kurzweilige Winter
Action pur

Action pur

Auch in der kalten Jahreszeit ist das Allgäu actionreich. Es tummeln sich Skifahrer, Snowboarder und Rodler an den Bergen und auch die Kinder nutzen die Hügel, um mit ihren Schlitten bergab zu sausen.

Das Allgäu eignet sich aber nicht nur für die typischen Wintersportarten, sondern ist auch immernoch eine wunderschöne Wanderlandschaft. Auch wenn die Wege beschwerlicher sind als im Sommer, bietet sich im Winter aber eine einzigartige Schönheit.

Kinder, die vom Winter nicht zu sehr begeistert sind, können aber auch die vielen Indoor-Ausflugsziele nutzen, um ihrem Spieltrieb freien Lauf zu lassen.

Spaß für Groß und Klein

Im Allgäu findet jeder ein geeignetes Ausflugsziel – egal zu welcher Jahreszeit. Während der Sommer vorallem mit Bademöglichkeiten und allerlei Wassersportarten lockt, kommen Groß und Klein auch im Winter voll auf ihre Kosten.

Egal, ob man nur den Hügel nebenan zum Rodeln nutzt, einen Berg mit Lift zum Skifahren und Snowboarden aufsucht oder eine Winterwanderung plant, langweilig wird es im Allgäu nie!

Und auch wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, gibt es immernoch Indoor-Spielplätze, Thermen, Schwimmbäder, Museen und viele andere Ausflugsziele, die jeden Besucher auch im Winter begeistern können.

Spaß für Groß und Klein

Was kann man bei diesem Wetter im Allgäu noch unternehmen? (Mäßiger Schneefall bei -4°C)

Allgäuer Burgenmuseum
Dauerhaft geschlossen

Allgäuer Burgenmuseum

Die Kemptener Kultur-Standorte liegen dicht beieinander. Als Zeugen unterschiedlichster Zeiten erzählen sie von der einzigartigen Stadtgeschichte Kemptens und den kulturellen Besonderheiten des Allgäus. Die ungewöhnliche Zeitreise und abwechslungsreiche Spurensuche in vergangene Zeiten ist ein Erlebnis für die ganze Familie!

Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg
Dauerhaft geschlossen

Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg

Die Burgengruppe der Ruinen Eisenberg und Hohenfreyberg liegt etwa 4km nördlich von Pfronten. Die beiden Burgen aus dem Hoch- und Spätmittelalter bilden eine landschaftsbeherrschende und weithin sichtbare Burgengruppe.

Zusammen mit den umliegenden Schlössern und Wehranlagen bieten die Anlagen dem Interessierten einen Überblick über die Geschichte des mitteleuropäischen Wehrbaues der letzten tausend Jahre. Zahlreiche Fundstücke aus der Burg Hohenfreyberg werden im Burgenmuseum des Örtchens Eisenberg-Zell ausgestellt.

Bodenlehrpfad
Dauerhaft geschlossen

Bodenlehrpfad

Auf dem über 1,5km langen Bodenlehrpfad in Buchenberg lernen Kinder die Entstehung der Region Buchenberg und die Bedeutung des Illergletschers kennen. Der Lehrpfad zeigt, wie sich aus dem Gletscher einst Buchenberg und sein Umland formte.

Streuobst-Lehrpfad
Dauerhaft geschlossen

Streuobst-Lehrpfad

10 handgemalte Tafeln erläutern Lebensraum und Ökologie der Streuobstwiese als Element der typischen Allgäuer Kulturlandschaft. Verschiedene Früchte hochstämmiger Obstbäume werden auf „Drehtafeln“ gezeigt. Am Wegrand aufgebaut und erklärt sind Igelhaus, Bienenhaus, Totholzecken, Nisthilfen für Insekten und Vögel, Brennnessel-Säume und heimische Heckensträucher.

Eine Ruhebank steht am Aussichtspunkt und gewährt einen herrlichen Blick auf die gesamte Alpenkette und den Pfänder. Auch 30 Meter oberhalb bei der Kapelle sind Ruhebänke und eine Tafel mit der Bezeichnung der Berggipfel. Dort kann auch einer der ältesten Bäume im Landkreis bestaunt werden – eine rund 600 bis 800 Jahre alte Sommerlinde, die als Naturdenkmal geschützt ist.

Du bist hier: