Wildpark Sonnenhalde / NeukirchDauerhaft geschlossen
Der Park bietet Freizeitvergnügen für die ganze Familie.

Wildpark Sonnenhalde / Neukirch

Webseite:http://www.wildpark-sonnenhalde.de/
Adresse:Kreuzweiherstraße 11, 88099 Neukirch
Kategorie: Zoo
Preis: kostenfrei
Zeitaufwand: mehrere Stunden
Parkplatz vor Ort: ja
Wetterempfehlung: Schönwetter
Aktuelles Wetter vor Ort:Leichter Regen bei 20°C
Attribute:Zugang mit Kinderwagen möglichBewirtung vor Ort vorhandenHunde erlaubt
Bewertung:
Bewertungen von TripAdvisor

Wildpark und Naturwege

Der Wildpark erstreckt sich über 15 ha und wird von 2,5 km langen Naturwegen durchzogen.

Auf den Naturwegen kommst du an verschiedenen Gehegen vorbei. Erlebe hautnah Wildschweine, Mufflons, Kamerunschafe, Lamas, Damm- und Rotwild, usw. In einer Senke gibt es neben einem Spielplatz auch Kleintiere zu bestaunen: Truthühner, Perlhühner, Pfauen, Hasen, Ziegen und vieles mehr.

Die Tiere dürfen alle mit dem angebotenen Futter gefüttert werden. Dieses ist an mehreren Stationen im Park erhältlich (Futtersäckchen für 1 Euro).

Naturlandschaft

Von den oberen Naturwegen des Wildparks bietet sich eine großartige Aussicht auf das Landschaftsschutzgebiet am Kreuzweiher. Majestätisch stehen bei klarer Sicht dahinter die Berge des Allgäus, Vorarlbergs und der Alpen Österreichs und der Schweiz.

Waldlabyrinth

Wald einmal anders erleben – das Waldlabyrinth im Wildpark Sonnenhalde. Es müssen 7 Stationen gefunden werden. An jeder Station gibt es eine Frage zu beantworten. Beim richtigen Lösungswort wartet ein kleines Überraschungsgeschenk.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen
Username:
Vielen Dank. Dein Kommentar wurde erfolgreich abgesendet und wird nach Überprüfung durch einen Moderator bald freigeschaltet.

Deine Bewertung: * * * * *

Kommentar absenden

#wildparksonnenhalde: Fotos von Instagram

Veranstaltungen vor Ort

Zur Zeit gibt es hier leider keine Veranstaltungen

Zufällige Ausflugsziele

Wurzacher Ried
Dauerhaft geschlossen

Wurzacher Ried

Erfahre bei einer Fahrt mit der Torfbahn Wissenswertes rund um den Lebensraum Moor – oder erwandere die einmalige Naturlandschaft. Der Torflehrpfad und ein ausgedehntes Wanderwegenetz laden dazu ein.

Der besondere Wert wird durch die Vielfalt unterschiedlichster Moorlebensräume und der zentralen, weithin unberührten Hochmoorweite bestimmt. Das Wurzacher Ried gilt als die größte intakte Hochmoorfläche in Mitteleuropa.

Wildpark Sonnenhalde / Neukirch
Dauerhaft geschlossen

Wildpark Sonnenhalde / Neukirch

Der Wildpark erstreckt sich über 15 ha und wird von 2,5 km langen Naturwegen durchzogen.

Auf den Naturwegen kommst du an verschiedenen Gehegen vorbei. Erlebe hautnah Wildschweine, Mufflons, Kamerunschafe, Lamas, Damm- und Rotwild, usw. In einer Senke gibt es neben einem Spielplatz auch Kleintiere zu bestaunen: Truthühner, Perlhühner, Pfauen, Hasen, Ziegen und vieles mehr.

Die Tiere dürfen alle mit dem angebotenen Futter gefüttert werden. Dieses ist an mehreren Stationen im Park erhältlich (Futtersäckchen für 1 Euro).

Starzlachklamm
Dauerhaft geschlossen

Starzlachklamm

Der natürliche Schöpfer der Klamm ist die Starzlach, die zwischen Grünten und Wertacher Horn in 1070m entspringt und von zahlreichen Rinnsalen gespeist wird.

Seit Jahrtausenden sucht die Starzlach ihren Weg über Felsabstürze und zwängt sich durch kesselförmige Wassermühlen in die Klamm.

Burgenwelt Ehrenberg / Reutte
Dauerhaft geschlossen

Burgenwelt Ehrenberg / Reutte

Die Ruine der Burg Ehrenberg liegt in 1100 m Höhe südlich über Reutte im Außerfern in Tirol. Die Burgruine ist der Mittelpunkt eines der bedeutendsten Festungsensembles Mitteleuropas. Die Burg wird von der barocken Festung Schlosskopf überragt, unterhalb sperrt die Ehrenberger Klause das Tal. Östlich der Bundesstraße vervollständigt das Fort Claudia das Befestigungssystem.

Die Höhenburg wurde auf einem felsigen Hügel über dem Aufstieg zum Heiterwanger See angelegt. Der unregelmäßige Verlauf der Ringmauer passt sich an das Bergplateau an. Die rechteckige Kernburg liegt erhöht auf einem Felsstock, dem eine Torbefestigung vorgelegt wurde. Nordöstlich sichert ein restaurierter Artillerieturm die Anlage. Die Burg ist durch lange Schenkelmauern mit der Klause und der Festung auf dem Schlosskopf verbunden. Den Schlossanger zwischen der Burg und dem Schlossberg sichert ein Hornwerk des 18. Jahrhunderts.

Du bist hier: