kinder im allgaeu logo desk.png
WasserfallwegDauerhaft geschlossen
Ein tosender Wasserfall und eine höllische Schlucht

Wasserfallweg

GoogleMap Wasserfallweg  Pfronten.jpg
Adresse:Bürgermeister-Franz-Keller-Straße 13, 87459 Pfronten
Parkplatz vor Ort: ja
Kategorie: Natur
Preis: kostenfrei
Zeitaufwand: mehrere Stunden
Wetterempfehlung: Schönwetter
Aktuelles Wetter vor Ort:Leichter Regen bei 15°C
Attribute:Zugang mit Kinderwagen möglichnicht barrierefreiZugang immer möglichHunde erlaubt
Bewertung:3

Nesselwanger Wasserfall

Der Nesselwanger Wasserfall an der 1575 Meter hohen Alpspitz ist ein sehr schönes Ausflugsziel für Wanderer, Naturliebhaber und Familien mit Kindern. Der Fall lässt sich von der Talstation der Alpspitzbahn aus bei einer gemütlichen Wanderung erreichen, die mit vielfältigen Landschaftsimpressionen und herrlichen Ausblicken auf das malerische Allgäu begeistert.

Sehr empfehlenswert bei einem Ausflug zur Alpspitze ist eine gemütliche Wanderung zum Nesselwanger Wasserfall, der von herrlicher Natur umgeben unterhalb der Mittelstation liegt. Solch eine Wanderung dauert rund anderthalb Stunden und kann mit einer gemütlichen Einkehr in der Enzianstube und einer rasanten Fahrt mit der Sommerrodelbahn abgeschlossen werden.

Dieser Erlebnisweg führt sanft bergauf durch eine faszinierende Allgäuer Berglandschaft und folgt einem kleinen Bach bis zum Fuße des Nesselwanger Wasserfalls. Nun bietet es sich an, auf der hier stehenden Ruhebank ein bisschen zu verweilen, dem Plätschern des herabfließenden Wassers zu lauschen und die vielfältigen Naturimpressionen zu genießen. Anschließend geht es den Holzsteig hinauf, der rechts neben dem Wasserfall errichtet wurde. Hier gilt es so einige Stufen zu überwinden, während neben einem das Wasser in die Tiefe strömt. Immer wieder gelangt man hier zu natürlichen Aussichtspunkten, die einen herrlichen Blick auf das malerische, weite Allgäu ermöglichen.

Sag uns deine Meinung! (4)

Jule25.08.2020 14:02:00
5Sehr schöner Wanderweg, v.a. für die Kinder.
Wir sind ihn letztes Jahr schon gegangen, da haben wir unseren Kleinsten noch in der Kraxe getragen und dieses Jahr ist er mit seinen 2 Jahren ganz alleine hochgelaufen.
Unsere Tochter, 4 Jahre, hat die Wanderung ohne Probleme geschafft.

Wir sind dann noch zur Mittelstation gelaufen, haben dort eine kleine Pause gemacht und sind dort zur Sommerrodelbahn und den Rest runtergesaust.
Insgesamt haben wir für diese Tour, 2,7km und ca. 200Hm, etwas mehr als 2 Stunden gebraucht, dafür sind die Kleinen aber komplett selbstständig gelaufen.
Ninchen07.08.2020 22:01:38
0Super Tour. Wir sind die Tour letztes Jahr mit unserem 3,5 jährigen gelaufen. Ohne Probleme. Dieses Jahr wo er nun 4 ist auch wieder. Er ist derjenige der durchhält und vorrennt, auch auf der Steigung. Wir als Eltern müssen uns doch oft verpusten.
Roland18.09.2019 16:59:00
3Also mit Kindern bis 6 Jahren würde ich die Tour nicht machen es sind sehr viele Stufen zu bewältigen und die gehen ganz schön in die Muskeln, es geht nämlich ganz schön steil nach oben, man kann ungefähr an der Mittelstation vom Weg weg aber ganz nach oben geht's genauso steil weiter wie unten nur mit weniger Treppen
Paulchen10.06.2019 21:28:22
3Die Adresse sollte bitte angepasst werden. Denn sonst kommt man am Hochseilgartenin Pfronten heraus(übrigens auch ein sehr schönes Ausflugsziel mit Kindern).
Mit der folgenden Adresse kommt man an die Talstation in Nesselwang und somit zum Start der Tour. Alpspitzweg 5, 87484 Nesselwang
Unser Hinweis: für unseren 4 jährigen wäre die Tour ohne Kraxe wohl zu steil gewesen.
Username:
Vielen Dank. Dein Kommentar wurde erfolgreich abgesendet und wird nach Überprüfung durch einen Moderator bald freigeschaltet.

Deine Bewertung: * * * * *

Kommentar absenden

Wasserfallweg: weitere Bilder

4076-head
Wasserfallweg
4077-head
Wasserfallweg
4078-head
Wasserfallweg
4079-head
Wasserfallweg
GoogleMap Wasserfallweg  Pfronten.jpg

Was kann man bei diesem Wetter im Allgäu noch unternehmen? (Leichter Regen bei 17°C)

Carl-Hirnbein-Erlebnisweg / Missen-Wilhams
Dauerhaft geschlossen

Carl-Hirnbein-Erlebnisweg / Missen-Wilhams

Wie funktioniert der Lebensraum Wald....? Was hat es mit dem sogenannten „Alpkönig“ Carl Hirnbein auf sich...? Wie wurde aus dem einstmals „blauen“ das heutige „grüne“ Allgäu... ?

Viel Wissenswertes über Geschichte, Kultur, Flora und Fauna des Allgäus vermittelt der ca. 7 km Carl Hirnbeinweg zwischen Weitnau und Missen - abwechslungsreich und leicht verständlich.

Zahlreiche Infostationen, amüsante Geschichten über Land und Leute sowie verschiedene Spielbereiche laden Kinder und Erwachsene zum Rätseln, Nachdenken und Ausprobieren ein.

Kiddiko
Dauerhaft geschlossen

Kiddiko

Im Kiddiko in Memmingen können Eltern dem schlechten Wetter trotzen und dennoch ihre Kinder unbesorgt toben und spielen lassen.

Der Indoorspielplatz Kiddiko bietet alles, was das Kinderherz begehrt. Jede Menge Abwechslung bieten Spielgeräte der unterschiedlichsten Art und werden somit wohl jedes Kind glücklich machen können.

La Salette
Dauerhaft geschlossen

La Salette

Die Wallfahrtskapelle La Salette befindet sich in Engerazhofen bei Leutkirch. Die Kapelle wurde 1864 erbaut und ist ein kirchlich anerkannter Wallfahrtsort und Kirche der Gemeinschaft der „Missionare Unserer lieben Frau von La Salette“.

Seit 2000 finden in unregelmäßigen Abständen bei der Kapelle die Passionsspiele Engerazhofen statt. Das große jährliche Kapellenfest findet jeweils am Sonntag nach dem 19. September, dem Erscheinungstag von La Salette, statt.

Alpenwildpark / Obermaiselstein
Dauerhaft geschlossen

Alpenwildpark / Obermaiselstein

Naturliebhaber finden im Wildpark Berghof Schwarzenberg in Obermaiselstein ein echtes Kleinod. Das Wildgehege soll dazu beitragen, dem von Technik beherrschten und gestressten Menschen wenigstens für kurze Zeit eine Begegnung mit der Natur, einem Teil der heimischen Tierwelt zu ermöglichen. Begegne neben Steinböcken, Gemsen, Hirschen, seltenen Greifvögeln und vielen anderen Wildtieren u.a. auch einem handzahmen Fuchs oder Dachs, die manchmal sogar gerne gestreichelt werden möchten.
Ein Spaß für Jung und Alt!

Auch verletzte, kranke oder gefundene Wildtiere werden hier liebevoll betreut und können zum Teil anschließend wieder in die freie Wildbahn entlassen werden.

Zu jeder Jahreszeit gibt es für die Besucher immer interessante Neuigkeiten. Wie es der Geldbeutel und die Zeit erlauben wird auf dem Gelände des Berghof Schwarzenberg auf rein privater Basis Jahr für Jahr viel Neues geschaffen, wobei der Wildbestand ständig erweitert wird. Wer außer Förstern oder Waidmännern hat schon die Gelegenheit einmal ein Hirschkalb beim Säugen oder einen Hirsch während der Brunftzeit, praktisch hautnah zu erleben?

Ein besonderes Naturerlebnis stellt im Winter eine angrenzende Wildfütterung freilebender Tiere dar. Die Besucher können dort ca. 50 Stück freilebendes Rotwild aus nächster Nähe beobachten und in einem kleinen Vortrag viel Wissenswertes über Wild, Wald bzw. Wildfütterung erfahren. Die Tiere kommen jeden Abend hoch aus dem Wald und versammeln sich dann an der Futterstelle. Einzigartig ist die besondere Vertrautheit, der sonst so scheuen Wildart.

Du bist hier: