kinder im allgaeu logo desk
Therme ErdingDauerhaft geschlossen
Rutschen, rutschen und nochmals rutschen

Therme Erding

GoogleMap Therme Erding  Erding
Webseite:http://www.therme-erding.de/
Adresse:Thermenallee 1, 85435 Erding
Parkplatz vor Ort: ja
Kategorie: Schwimmen
Preis: ueber 20€
Zeitaufwand: mehrere Stunden
Wetterempfehlung: Schlechtwetter
Aktuelles Wetter vor Ort:Leichter Regen bei 7°C
Attribute:Zugang mit Kinderwagen möglichBewirtung vor Ort vorhanden
Bewertung:

Europas größte Thermenwelt

Die THERME ERDING – Europas größte THERMENWELT – ist die einmalige Kombination aus exotischem Thermenparadies mit VitalOase, weltgrößter Sauna- und Wellnesslandschaft, sowie Europas größtem Rutschenparadies GALAXY ERDING. Das Rutschenparadies begeistert große und kleine Abenteurer auf 2.500 Rutschenmetern. 26 Hightech- Rutschen garantieren Spaß und Action – darunter die längste geschlossene und die schnellste Wasserrutsche Europas.

Das exotische Thermenparadies

Im exotischen Thermenparadies erwartet die Gäste in verschiedenen Becken staatlich anerkanntes Thermalheilwasser mit Temperaturen von 33-40°C. Für alle Besucher ab 16 Jahren, bietet das weltweit größte Saunaparadies über 25 unterschiedlich thematisierte Sauna- und Wellnessattraktionen.

Neu ab Sommer 2014

Riesiges Wellenparadies mit 300 Palmen, großes Außenbecken, 8 neue Sommerrutschen, Crazy River, Poolbar und das HOTEL VICTORY THERME ERDING.

Sag uns deine Meinung! (0)

Username:
Vielen Dank. Dein Kommentar wurde erfolgreich abgesendet und wird nach Überprüfung durch einen Moderator bald freigeschaltet.

Deine Bewertung: * * * * *

Kommentar absenden

Therme Erding: weitere Bilder

3868-head
Therme Erding
3869-head
Therme Erding
3870-head
Therme Erding
3871-head
Therme Erding

Im Thermenparadies der THERME ERDING erleben die Gäste die einmalige Kombination aus einer exotischen Urlaubswelt gepaart mit staatlich anerkanntem Thermal-Heilwasser aus der Ardeo-Quelle und vielfältigen Gesundheitsangeboten.

Das Thermenparadies verfügt über 2.600 qm Thermalheil-wasserfläche, eingebettet in ein Meer aus bis zu 14 Meter hohen Palmen und großzügigen Ruhe-Oasen, die den Erholungssuchenden zu traumhaften Urlaubsstunden einladen.
Das Video auf Youtube

GoogleMap Therme Erding  Erding

Was kann man bei diesem Wetter im Allgäu noch unternehmen? (Leichter Regen bei 7°C)

Herzerl Rundweg am Badsee / Beuren
Dauerhaft geschlossen

Herzerl Rundweg am Badsee / Beuren

Rund um den Badsee in Beuren spürt man die Romantik.
Auf dem Herzerl Rundweg kann man nicht nur die Natur rund um den Badsee in Beuren bestaunen, sondern auch hier und da ein "Herzerl"-Kunstwerk entdecken.

Walderlebnispfad / Beuren
Dauerhaft geschlossen

Walderlebnispfad / Beuren

Zehn Stationen fordern zum aktiven Mitmachen auf. Wo ist das Reh im Unterholz? Wie alt ist der Baum oder wie viele Mäander hat der kleine Bach? Fragen und Antworten, Spiele und Suchaufgaben erfordern viel Geschick und Ausdauer.

Spielerische Naturkunde für die ganze Familie, insbesondere für Kinder bis zu zehn Jahren. Der Erlebnispfad ist in ein paar Minuten vom Wanderparkplatz Allmisried zu erreichen.

Eistobel
Dauerhaft geschlossen

Eistobel

Rauschende Wasserfälle, tiefe Strudellöcher, riesige Gesteinsblöcke und gewaltige Felswände, die bis zu 130m Höhe erreichen – das ist die Eistobelschlucht. Haifische, Seeigel, Korallen und anderes Meeresgetier im Allgäu? Unglaublich aber wahr! Allerdings ist das schon Millionen Jahre her. Abzulesen an den Molassewänden im Eistobel. Auf die Besucher warten feuchtes Tobelklima, tosende Wasserfälle und tiefe Strudellöcher. Naturerlebnis pur, auf einer spektakulären Route. Gestaltet durch die natürliche Dynamik der „Oberen Argen“. Kiesbänke, Stromschnellen, Stillwasserzonen, Gleit- und Prallhänge - alles gibt’s hier zu sehen, was ein natürliches Fließgewässer ausmacht.

Altes Schloss
Dauerhaft geschlossen

Altes Schloss

Der dreigeschossige Rechteckbau des Alten Schlosses in Amtzell stammt aus dem 15. Jahrhundert. Es besitzt ein Walmdach und zwei Türme, die von spitzen, helmartigen Dächern gekrönt sind. Unter Johann Maria Carl Josef Freiherr Reichlin von Meldegg wurde es in den Jahren 1752 bis 1754 von Barockbaumeister Joh. Georg Specht aus Lindenberg zu seinem heutigen Aussehen umgebaut. Das Schloss befindet sich seit 1839 im Besitz der Gemeinde Amtzell. In den Jahren 1993/94 wurde es umfassend saniert.

Du bist hier: