kinder im allgaeu logo desk

Geocaching

Schnitzeljagd im Allgäu

Geocaching ist eine GPS-Schnitzeljagd, für die entweder ein GPS-Gerät oder ein GPS-fähiges Smartphone benötigt wird.

Über vorgegebene Koordinaten oder auch Rätsel ist es dann möglich, dass Versteck eines „Caches“ zu finden, der vorher von jemandem versteckt wurde.

In einem solchen Cache befindet sich ein sogenanntes Log-Buch, in das man sich nach erfolgreichem Fund eintragen darf – den Fund sollte man aber auch auf der offiziellen Geocaching-Seite loggen.

Mehr unter www.geocaching.com

Schnitzeljagd im Allgäu
Immer wieder etwas Neues

Immer wieder etwas Neues

Weltweit gibt es inzwischen fast 2.5 Millionen versteckte Caches, darunter auch sehr viele im Allgäu.

Oft gelangt man durch dieses Hobby auch an sehenswerte Plätze, die man vorher noch nie gesehen. Geocaching hilft also auch dabei, Sehenswürdigkeiten zu finden.

Gerade im Allgäu gibt es unzählige schöne Fleckchen, Burgruinen und andere Ausflugsziele, die man oft durch Geocaching entdecken und kennenlernen kann.

Ein großer Spaß auch für Kinder

Auch für Kinder ist Geocaching oft ein ganz besonderes Abenteuer, schließlich ist es immer wieder spannend, einen Schatz suchen zu dürfen. Die Freude ist für die Kleinen dann auch noch viel größer, wenn sie den Schatz sogar selbst finden und bergen können.

Viele Geocaches sind kindertauglich und oft sogar auch mit Kinderwagen mach- und lösbar. In den Beschreibungen der jeweiligen Caches sind immer die Anforderungen zum Finden des Schatzes angegeben.

Oft ist das Geocachen auch mit längeren Spaziergängen durch Wiesen, Wälder und Geotope verbunden – eine Freude für Kinder im Allgäu!

Ein großer Spaß auch für Kinder

Was kann man bei diesem Wetter im Allgäu noch unternehmen? (Klarer Himmel bei 3°C)

Allgäulino
Dauerhaft geschlossen

Allgäulino

Im Hallenspielplatz Allgäulino in Wertach könnt Ihr auf über 3.000qm toben und Spaß haben.

Kletterberge und Türme wollen erobert werden und die 10 m hohe Drachenburg bietet alles, was ein Kinderherz höher schlagen lässt. Für die kleinen Formel-1-Fans gibt es Elektroautos.

Spurensuche im Taufach-Fetzach-Moos / Beuren
Dauerhaft geschlossen

Spurensuche im Taufach-Fetzach-Moos / Beuren

Bei Isny-Beuren liegt das Naturschutzgebiet Taufach-Fetzach-Moos. Zwei kreisrunde Seen, der große und der kleine Ursee, prägen das Gebiet.
Zwischen den beiden Urseen hindurch führt ein Wanderweg ins eigentliche Hochmoor. Hier warten offene Bergkiefer- und Fichtenwälder aber auch interessante Moor-Regenerationskomplexe.

Eistobel
Dauerhaft geschlossen

Eistobel

Rauschende Wasserfälle, tiefe Strudellöcher, riesige Gesteinsblöcke und gewaltige Felswände, die bis zu 130m Höhe erreichen – das ist die Eistobelschlucht. Haifische, Seeigel, Korallen und anderes Meeresgetier im Allgäu? Unglaublich aber wahr! Allerdings ist das schon Millionen Jahre her. Abzulesen an den Molassewänden im Eistobel. Auf die Besucher warten feuchtes Tobelklima, tosende Wasserfälle und tiefe Strudellöcher. Naturerlebnis pur, auf einer spektakulären Route. Gestaltet durch die natürliche Dynamik der „Oberen Argen“. Kiesbänke, Stromschnellen, Stillwasserzonen, Gleit- und Prallhänge - alles gibt’s hier zu sehen, was ein natürliches Fließgewässer ausmacht.

Barfußpfad
Dauerhaft geschlossen

Barfußpfad

Wer gerne um Wangen herum wandert wird irgendwann auch den Barfußpfad bei Herfatz entdecken und erleben.

Auf einem Barfußpfad kann man die Natur mit den Füßen fühlen, spüren und kennenlernen. Der Pfad ist „gepflastert“ mit den unterschiedlichsten natürlichen Belägen, welche man beim Begehen des Pfads erfühlen und erkennen muss.

Hier fühlt man Äste, kleine Baumstämme, Steine, Rindenmulch und viele weitere Untergründe. Am spannendsten ist so ein Pfad immer mit verbundenen Augen …

Du bist hier: